Adventsliedersingen

AdventsliedersingenVon „Alle Jahre wieder" bis „Zu Betlehem geboren" – Texte und Melodien solcher vertrauten Advents- und Weihnachtslieder drücken die Vorfreude auf das Christfest aus.

Beim offenen Singen am Sonntag, 1. Dezember um 18.00 Uhr in der Pfarrkirche Wiesbaum wollen die Brass Brothers des Musikvereins Hillesheim beliebte vorweihnachtlich Ohrwürmer mit dem Publikum anstimmen.

Geteilte Freude ist doppelte Freude – singen und genießen Sie gemeinsam mit den Blechbläsern den Auftakt zur Adventszeit.

Der Eintritt ist frei – mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit des Hilfswerk MISEREOR.

Wiedereröffnung der Pfarrkirche Wiesbaum

Plakat Wiedererffnung_WebDer Kirchengemeinderat Wiesbaum freut sich, Sie am Sonntag, 24. November, 14.30 Uhr zur feierlichen Wiedereröffnung der Pfarrkirche Wiesbaum mit Altarweihe durch Weihbischof Franz-Josef Gebert einladen zu können!

Der Gottesdienst wird mitgestaltet vom Kirchenchor Wiesbaum, dem 'Chor ohne Namen' und dem Duo BlizzArt.

Im Anschluss sind Sie eingeladen zu Kaffee und Kuchen.

Der Tag schließt mit einer Abendandacht um 20.00 Uhr.

Mit uns Advent und Weihnachten 2019 erleben

Magazin Advent 2019_TitelWir laden Sie ein, die Zeit der Vorbereitung auf die Geburt Jesu und das Weihnachtsfest selbst, in besonderer Weise zu gestalten! Unsere Angebote haben wir zudsammengestellt in unserem Magazin zum Advent, das hier zum Download bereitsteht.

Herzliche Einladung!

Schritte in die Zukunft

Bauzeitung_TitelNach 5 Monaten intensiver Arbeiten und umfangreicher Renovierungen, kann die Pfarrei St. Martin Wiesbaum am Sonntag, 24. November ihre Pfarrkirche wieder eröffnen. Die Bauzeitung gibt Einblicke in die verschiedenen (Bau-)Maßnahmen der zurückliegenden 7 Jahre und steht hier zum Download bereit: Bauzeitung.

Eine Königin braucht Pflege

Spendenflyer_TitelDie Pfarrkirche Hillesheim besitzt eine Barockorgel, die zu den wertvollsten Instrumenten der Diözese Trier zählt. Sie ist ein Meisterwerk der Orgelbaufirma der Gebrüder Stumm aus dem Jahre 1772. Die Orgel hat 28 klingende Register mit 1650 Pfeifen, drei Koppeln und zwei freie Kombinationen.

Anfang der 1970er-Jahre wurde die Orgel aufwändig restauriert.

Nun, fast 50 Jahre später, sind umfangreiche Reinigungen und Reparaturen nötig: Die Königin braucht Pflege!

Die Kosten belaufen sich auf ca. 25.000 Euro.

Zu einer Orgelsanierung gibt es keine Zuschüsse. Wir bestreiten die Kosten aus Eigenmitteln und Ihrer Spende!

Hier finden Sie unseren Spendenaufruf! Wir freuen uns, wenn Sie uns in unserem Bemühen unterstützen, dieses Kulturgut in unserer Region in einem guten Zustand zu erhalten!